Auch Haustiere können psychische Beschwerden haben, nur können sie uns Menschen, das Verbal nicht mitteilen ❗️

 

Die tierpsychologische Verhaltensberatung beginnt mit der Anamnese, der Diagnose, der Planung des passiven Trainings im Alltag & dem aktiven Training im Anschluss.

 

 

Auch diverse Krankheiten können durch Stress, bei Tieren entstehen  

Wenn Hund oder Katze sich merkwürdig verhalten, führt es die Besitzer:innen meist zunächst in die Tierarztpraxis. Allerdings können Tierarzt und Tierärztin nicht bei jedem Problem helfen, das nicht medizinischer Natur ist. Tierpsycholog:innen hingegen versuchen, auffällige Haustiere ergänzend zu behandeln. Sie machen den Besitzer:innen die Bedürfnisse des Tieres klar und zeigen, wie eine artgerechte Haltung aussehen sollte. Was ein Tierpsychologe bzw. eine Tierpsychologin macht, ist demnach eine Frage, die nicht leicht zu beantworten ist. Die Tätigkeitsfelder sind so divers wie die Tiere selbst, die in Behandlung zu den tierischen Verhaltenstherapeut:innen kommen.

 

Sie beraten bereits bei der Anschaffung eines Tieres. Dabei wird in Gesprächen ermittelt, welches Tier und welche Rasse zum künftigen Frauchen oder Herrchen passt. Wer mit seinem Vierbeiner nicht in die Hundeschule gehen will, kann sich bei den Tiertherapeut:inen gleich nach dem Kauf Rat holen, um mögliche Problemfälle und Verhaltensstörungen zu vermeiden.

 

Zu den Hauptaufgaben gehört die Therapie. In Zusammenarbeit mit Tierärzten und Tierärztinnen gehen sie den Ursachen von Verhaltensproblemen auf den Grund und entwickeln gemeinsam mit den Tierhalter:innen Therapiepläne. Tierpsycholog:innen helfen, die bestmöglichen Haltungsbedingungen für das Tier zu schaffen und die Beziehung zwischen Mensch und Tier zu optimieren.

Der Vorteil hierbei ist,  das wir zeitgleich Therapieren und Verhaltens Auffälligkeiten mit Homöopathie und Bachblüten unterstützen können. Somit ersparen Sie sich den weg, zu mehreren Beratern .

Jedes Tier braucht seine Zeit um psychisch stabil zu werden.  Je tiefsitzender das Problem, um so mehr Geduld, liebe und Therapie, braucht es . Manche Tiere brauchen Monate,  sogar Jahre.  Bei einigen anderen, geht es sehr schnell.  Natürlich immer in der Kombination mit den tiereltern .

Nach einer Kontaktaufnahme und Termin Vereinbarung, mit mir , müssen Sie den Amnesebogen zur Verhaltens Problematik ( im unteren link) downloaden, ausfüllen und an mich zurück senden. 

Ich kontaktiere Sie anschließend, über weiter Vorgehensweisen. 

Amnesebogen Tierphsychologie Hund
PDF – 409,6 KB 64 Downloads
Amnesebogen Tierphsychologie Katze
PDF – 287,9 KB 71 Downloads
Amnesebogen Tierphsychologie Pferd
PDF – 875,4 KB 81 Downloads